Fluchtburg Liechtenstein: Film von Manfred Schlapp

31. Januar 2022

Der Film dokumentiert die dramatischen Ereignisse, die sich bei Kriegsende in Liechtenstein abgespielt haben: 500 Wehrmachtsrussen flohen in der Nacht vom 2. auf den 3. Mai 1945 in das Fürstentum und baten um politisches Asyl. Liechtenstein wollte helfen und war doch Zwängen verschiedener Natur ausgesetzt: dem Druck von sowjetischer Seite, die Gefangenen auszuliefern und  den begrenzten Kapazitäten eines Landes von damals 12‘000 Einwohnern.

 

Anhand von reichem Bild- und Tonmaterial rekonstruiert Manfred Schlapp die Ereignisse um die asylsuchende 1. Russische National-Armee, geführt von der Deutschen Wehrmacht. Zeitzeugen von liechtensteinischer und russischer Seite kommen zu Wort und erzählen von dieser wichtigen Periode in der liechtensteinischen Geschichte.

 

Die 45-minütige Produktion aus dem Jahr von 1996 von Manfred Schlapp wird am Mittwoch, 23. Februar, 18 Uhr, im Alten Kino in Vaduz gezeigt. Anmeldung direkt bei www.alteskino.li.

 

Manfred Schlapp anlässlich einer Buchpräsentation. Er wird am Anlass im Alten Kino auch persönlich präsent sein. (Foto: VOL, Emir T. Uysal)

 

Aktuelle Kurse