Filmischer Rückblick auf das Bergrennen Vaduz-Triesenberg 1973

30. Mai 2022

Immer am letzten Mittwoch des Monats zeigt das Alte Kino Vaduz eine Produktion, die in Liechtenstein gedreht wurde oder Liechtenstein zum Thema hat. Dieses Mal lag der Fokus beim Bergrennen 1973 von Vaduz nach Triesenberg und damit beim Motorsport. Das Thema interessierte – das Alte Kino war bis auf den letzten Platz besetzt. Rund acht Minuten Videomaterial, das der Motor-Veteranen-Club Liechtenstein (MVCL) zum Rennen von 1973 digitalisiert und veröffentlicht hat, waren das Highlight beim Event. Dazu kamen zwei Beiträge der Schweizer Tagesschau zu den Rennen von 1968 und 1970, die zu jener Zeit von rund einer Million TV-Zuschauern gesehen wurden, ein Referat zum Motorsport in Liechtenstein aus jener Zeit von Sportjournalist Ernst Hasler und ein Interview desselben mit dem früheren Rennfahrer Manfred Schurti.

 

Bis in die 1970er-Jahre wurden auf der Strecke von Vaduz nach Triesenberg Autorennen gefahren. Vor 10‘000 Zuschauenden führte die 3‘400 Meter lange Strecke vom Meierhof Vaduz bis eingangs Triesenberg. Publikumsmagnet war der damalige Formel-V-Star Manfred Schurti aus Triesen. In den Rennen war jeweils ein namhaftes Feld an internationalen Piloten am Start – darunter Xavier Perrot, Herbert «Stumpa» Müller, Peter Sauber, Walter Brun, Karl Foitek, Fredy Lienhart, Joe Vonlanthen und Charly Blaser. Aber auch viele Liechtensteiner Fahrer nahmen in der Kategorie Elite oder bei den Gentlemen-Drivers teil. Einige der gezeigten Fahrer und deren Autos sind heute noch auf der „Rennstrecke“ zu sehen.

 

Grosses Interesse am Stein-Egerta-Event «Filmperlen aus Liechtenstein» mit Fokus aufs Bergrennen 1973 von Vaduz nach Triesenberg. Das Alte Kino war bis auf den letzten Platz besetzt.

 

Der frühere Rennfahrer Manfred Schurti (Mitte) zusammen mit Daniel Quaderer (Stein Egerta) und Sportjournalist Ernst Has

 

 

Würdigung und Rückblick auf Bergrennen Vaduz-Triesn:

•Mutiges Unterfangen der Organisatoren
•Unterstützung der Regierung und Gemeinde Vaduz
•Ein Hauch «Formel 1» in Liechtenstein
•Dank Lokalmatadoren wie  Manfred Schurti und Max Heidegger und der Kategorie «Gentlemen Driver» mit vielen FL-Fahrern im Land zunächst breit abgestützt
•Veranstaltung stand zuletzt quer zu vielen gesellschaftlichen Strömungen (Erdölkrise, Umweltschutz, Club-of-Rome, Politik etc.)
 

Chronologie

 

Eine Auswahl von liechtensteinischen Teilnehmern beim Bergrennen Vaduz-Triesenberg

 

1959

Eduard von Falz-Fein

 

1968

Manfred Schurti

Otto Banzer

Peter Frommelt

Max Heidegger

Peter Kieber

Silvio Marogg

Hans Zech

 

1970

Manfred Schurti

Otto Banzer

Josef Beck

Fridolin Border

Peter Brüsewitz

Günther Frommelt

Peter Frommelt

Max Heidegger

Peter Kieber

Gebhard Kindle

Silvio Marogg

Helmut Walser

Hans Zech

 

1971

Manfred Schurti

Otto Banzer

Max Heidegger

Silvio Marogg

Fredi Toldo

Ruedi Toldo

Michele Porzio

Peter Sulser

Hans Zech

 

1973

Ivo Ospelt

Michele Porzio

Ruedi Toldo

Hans Zech

u.v.m

 

Auch die Fürstliche Familie liess es sich nicht nehmen und verfolgte das Bergrennen mit grossem Interesse

 

Quellen:

Philip Kolb und Daniel Schwendener: Liecht. Vaterland vom 27. Mai 2022; Archiv Ernst Hasler

 

 

 

 

 

 

Aktuelle Kurse