Die Verbindung von Astrologie und Kunst

11. Januar 2017

Viele Gemälde und Plastiken als auch Kathedralen und Schlösser legen Zeugnis davon ab, dass Astrologie und Kunst zusammen gehören. Bei genauerem Hinsehen ist diese Verbindung nicht überraschend: Die Kunst bringt geistige Ideen der jeweiligen Zeit zum Ausdruck. Die Astrologie macht diese Ideen durch eine uralte und zeitlose Symbolsprache erfahrbar und gibt den Menschen Orientierung bei der Suche nach ihrem Platz im Kosmos.

 

Die Teilnehmenden erhielten am 10. Januar 2017 im Seminarzentrum Stein Egerta in Schaan einen umfassen Überblick über Kunstwerke mit astrologischer Symbolik. Referent Klemens Ludwig stellt die Kunstwerke in einen gesellschaftlichen, kulturellen und kunsthistorischen Zusammenhang und erklärte deren Symbolgehalt. Viele bedeutende Maler kannten die Zusammenhänge zwischen Mensch und Kosmos. „In zahlreichen Werken von Leonardo da Vinci, Albrecht Dürer, Giotto, Raffael, Tizian, Rubens und vielen anderen berühmten Künstlern kann man Zeugnisse astrologischer Symbolik finden“, sagte Klemens Ludwig am Abend. Auch „Das letzte Abendmahl“ von Leonardo, eines der berühmtesten Werke der Kunstgeschichte, könne nur durch die Astrologie verstanden werden. „Die zwölf Jünger sind eine verschlüsselte Darstellung der zwölf Tierkreiszeichen.“ Der Tübinger Autor, Astrologe und Tibetkundler ist quer durch Europa gefahren, um sich auf die Spuren der Astrologie in der Kunst- und Kulturgeschichte zu begeben.

Aktuelle Kurse