Ausstellung „Retrospektive“ von Roswitha Schädler-Risch

Die Vaduzer Künstlerin Roswitha Schädler-Risch ist nach 1997 zum zweiten Mal Gast im Foyer der Stein Egerta mit ihrer Ausstellung mit dem Titel „Retrospektive“. Sie zeigt Ausschnitte von ihrer Arbeit als Malerin der vergangenen 40 Jahre. Schädler-Risch ist als experimentierfreudige Künstlerin bekannt und ist mit vielen Malstilen, Maltechniken und Farben unterwegs, was auch in der Bilderauswahl zum Ausdruck kommt. Die Ausstellung dauert bis zum 25. April 2021, eine Finissage ist geplant für Freitag, 23. April 2021.

 

„Die Malerei erlaubt es mir, meine Phantasie und Kreativität auszuleben und auszukosten. Kreativ zu sein heisst für mich abzuschalten, in eine andere Welt abzutauchen, meinen Empfindungen ein Bild, ein Wort oder Töne zu geben. In der Ausstellung zeige ich einen kleinen bunten Ausschnitt aus meinem malerischen Schaffen.“

 

Roswitha Schädler-Risch, geb. 1939 in Vaduz, hatte als 18-Jährige Malunterricht bei Pfarrer und Künstler Anton Frommelt. Nach einer längeren Familienpause konnte sie sich wieder der Malerei widmen und bildete sich mit verschiedenen Mal- und Zeichenkurse weiter. Es folgten verschiedene Ausstellungen in Liechtenstein und der Region. Neben der Malerei beschäftigt sich Schädler-Risch mit der Schriftstellerei und insbesondere mit Mundart-Gedichten. Auch die Musik kommt nicht zu kurz. Schädler-Risch war lange Mitglied des Vaduzer Trachtenchors und spielt seit mehreren Jahren die Steirische Harmonika mit der Formation Liechtenstein Echo.

 

Bilder der Künstlerin Roswitha Schädler-Risch sind in der Ausstellung „Retrospektive“ in der Stein Egerta zu sehen.

Aktuelle Kurse